News

HEISSE TURNIERNEWS

17.08.
2014

Wir sind in Sommerlaune und waren auch recht sommerlich unterwegs. Vor allem in Wiesbaden. Dort sorgten das perfekte Juliwetter für ein eher schweißtreibendes Vergnügen. Das fand auch Toni und gönnte sich zu seiner Erleichterung im Grand Prix ein kleines Päuschen zum Unmut seiner Reiterin leider recht ungünstig gelegen zwischen Linkstraversale und Halten bei C.  Dennoch reichte es zu einem 7. Platz und damit einer Starterlaubnis für die Flutlichtkür. Vor der wunderbar beleuchteten herrschaftlichen Kulisse fühlt sich Fantomas offenbar sehr zuhause und erreicht mit einer schönen Vorstellung einen 6. Platz.

Noch mehr Glamour gab es in Fritzens, auf dem zauberhaft gelegenen Anwesen der Familie Heim-Svarowski. Wunderkind Waldo erfüllte einmal mehr alle mit Stolz. Zum ersten Mal auf internationalem Parkett erreichte er mehr als 70% in einer Prüfung der Spezial-Tour. Auch mit Fantomas konnte Steffi in der Kür ein sehr zufrieden stellendes Ergebnis erreiten, so dass sie einige der am schönsten glitzernden Schleifen Österreichs mit nach Hause nehmen durfte.

Dass wir auch regional immer viel Spaß haben zeigte sich beim Ausflug der Pink Piaffe-Mannschaft nach Heuchling-Lauf. Steffi stellte zum ersten Mal ihren großen kleinen holländischen Nachwuchs El Ninyo in einer Dressurpferde A vor und freute sich über einen schönen dritten Platz. Fibonacci wurde vierter im St. Georg, wirklich bemerkenswert war allerdings sein Auftritt am nächsten Tag. Der fränkische Sommer sorgte für ‘Land unter’ am gesamten Turniergelände. Fibonacci liebt scheinbar die ganz besonderen Herausforderungen und kämpfte sich so wacker durch Matsch und Unwetter, dass er verdient den Sieg im St. Georg Spezial nach Hause trug. Ebenfalls recht wetterfest zeigte sich die gesamte Familie Kanz. Michi präsentierte Lauri, der sich schon in der gesamten Saison als wahres Schleifenpony verdient gemacht hat, mit zwei sehr gelungenen Runden und freute sich mit uns über eine schöne Platzierung.


Impressum